Flächenheiz- und Flächenkühlsysteme

… sind das ideale Wärmeabgabesystem zum erfolgreichen und behaglichen Energieeinsparen. Sie sind wasserführende Flächensysteme für die Anwendung als Decken-, Wand- oder Fußbodensystem. Diese Systeme zeichnen sich durch ihren extrem flachen Aufbau aus und sind daher ideal auch zur Nachrüstung bei bereits bestehenden Gebäuden geeignet. Im Bereich der Kapillarrohrtechnik und bei den Schlauchsystemen sind die Anlagen komplett korrosionsbeständig.

Allgemeines

Die Kühl- und Heizflächen arbeiten mit Oberflächentemperaturen von 19°C beim Kühlen und lediglich 26°C bis 29°C beim Heizen, so dass selbst beim Heizen Wärmeenergie vom Menschen an die „aktiven“ Raumflächen abgegeben wird. Zwischen beiden entsteht ein ständiger, sanfter Strahlungsaustausch.

Kuehldecke-Wirkung

Quelle: Prospekt Firma Clina

Der Wärmeaustausch erfolgt zu 60% durch Strahlung und zu 40% durch Konvektion (Luftströmung). Dies entspricht der natürlichen Wärmeregulation des menschlichen Körpers. Wohlbefinden und Produktivität der Raumnutzer werden nachweislich gesteigert.

Durch die großen Austauschflächen werden auch bei geringen Differenzen zwischen den aktiven Raumoberflächen und der Raumluft (max. 5°C) große Energiemengen ohne Zugerscheinungen und Geräusche übertragen.

Die nachfolgend beschriebenen Systeme sind vorgesehen für die Kombination mit bekannten gelochten oder ungelochten Gipskartonplatten unterschiedlichen Fabrikats:

Typ Systemkomponenten/ Merkmale/ Vorteile Spezifische Leistung
PP-Combi
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr
  • auf Gipskarton aufgelegt
  • vorgefertigte Mattenelemente
  • korrosionsbeständige Anlage
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 60 W/m²
Heizleistung: 42 W/m²
PP-Inside
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr
  • Kapillarrohr in Gipskartonplatte integriert
  • korrosionsbeständige Anlage
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 97 W/m²
Heizleistung: 55 W/m²
Single-Combi
  • sauerstoffdiffusionsdichtes Kunststoffrohr in Wärmeleitlamellen
  • keine vorgefertigten Elemente
  • hohe Flexibilität
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 62 W/m²
Heizleistung: 76 W/m²
Cu-Combi
  • sauerstoffdichtes Kupferrohr mäanderförmig gebogen und in Wärmeleitlamellen eingepresst
  • Brandklasse A1
Kühlleistung: 80 W/m²
Heizleistung: 96 W/m²

Die nachfolgend beschriebenen Systeme sind vorgesehen für die Kombination mit bekannten Metalldecken unterschiedlicher Fabrikate:

Typ Systemkomponenten/ Merkmale/ Vorteile Spezifische Leistung
PP-Meta
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr
  • Aufkleben der Mattenelemente vor Ort möglich
  • korrosionsbeständige Anlage
  • auch als Deckensegel ausführbar
Kühlleistung: 87 W/m²
Heizleistung: 82 W/m²
Single-Meta
  • sauerstoffdiffusionsdichtes Kunststoffrohr in Wärmeleitlamellen
  • Vorfertigen der Elemente
  • auch als Deckensegel ausführbar
Kühlleistung: 73 W/m²
Heizleistung: 93 W/m²
Cu-Meta
  • sauerstoffdichtes Kupferrohr mäanderförmig gebogen und in Wärmeleitlamellen eingepresst
  • vorgefertigte Elemente
  • Brandklasse A1
Kühlleistung: 93 W/m²
Heizleistung 110 W/m²

 

Die nachfolgend beschriebenen Systeme sind vorgesehen für die Kombination mit Putzdecken:

Typ Systemkomponenten/ Merkmale/ Vorteile Spezifische Leistung
PP-Ultra
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr
  • Aufbauhöhe nur ca. 10 mm
  • korrosionsbeständige Anlage
  • im normalen Deckenputz integrierbar
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 93 W/m²
Heizleistung: 65 W/m²
PP-Film-Ultra
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr
  • Aufbauhöhe nur ca. 7 mm
  • korrosionsbeständige Anlage
  • zum Aufkleben und Einspachteln
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 97 W/m²
Heizleistung: 67 W/m²
Single-Ultra
  • sauerstoffdiffusionsdichtes Kunststoffrohr
  • Aufbauhöhe ca. 20 mm
  • hohe Flexibilität
  • auch für Wandmontage geeignet
Kühlleistung: 85 W/m²
Heizleistung: 88 W/m²

Die Fußbodenheizung mit Kapillarrohr direkt unter dem Bodenbelag auf dem vorhandenen Estrich, auf Trockenbauplatten oder im Estrich:

Typ Systemkomponenten/ Merkmale/ Vorteile Spezifische Leistung
PP-Floor
  • sauerstoffoffenes PP-Kapillarrohr

Unter dem Bodenbelag:

  • zum nachträglichen Einbau geeignet
  • direkt unter dem Bodenbelag, daher reaktionsschnell
  • geringer Kapillarrohrabstand sorgt für gleichmäßige Oberflächentemperatur
  • optimaler Einsatz in Kombination mit Wärmepumpen

Im Zementestrich oder Fliesestrich:

  • geringer Kapillarrohrabstand sorgt für gleichmäßige Oberflächentemperatur
  • optimaler Einsatz in Kombination mit Wärmepumpen
Kühlleistung: 32 W/m²
Heizleistung: 50 W/m²
PP-Film-Floor
  • sauerstoffoffenes Kapillarrohr
  • zum Nachrüsten einer Fußbodenheizung als Folie mit Kapillaren zum Aufkleben auf den bestehenden Fußboden
Kühlleistung: 32 W/m²
Heizleistung: 55 W/m²

Kapillarrohrsysteme

Die Kapillarrohrmatten werden unter Putzschichten (PP-Ultra), im Fußboden (PP-Floor), auf Trockenbauplatten (PP-Combi) oder eingelegt in Metallkassetten (PP-Meta) in die Raumumschließungsflächen -Decke, Wand oder Fußboden- integriert und mit den Vor- und Rücklaufleitungen des hydraulischen Systems verbunden.

Zusätzlich gibt es die Kapillarrohrmatte in einer Trägerfolie zum Ankleben auf die zu aktivierenden Flächen. Diese können für die Montage an der Decke oder Wand (PP-Film-Ultra-System) oder auf dem Fußboden (PP-Film-Floor-System) verwendet werden. Das hydraulische System besteht aus korrosionsbeständigem Material (PP, Kupfer oder Edelstahl). Heizen und Kühlen erfolgen im selben System.
Die dünnen Kapillarröhrchen (3,35 x 0,5 mm oder 4,3 x 0,8 mm) sind parallel angeordnet und werden mit den Verteiler- und Sammlerrohren (den „Stammrohren“ oder „Stämmen“) zu Matten verschweißt. Der Kapillarrohrabstand beträgt 10 – 30 mm und wird durch Abstandshalterleisten – auch Omega-Bänder genannt – fixiert. Kapillarrohrmatten, Rohre und Fittings werden aus Polypropylen hergestellt. Verwendet wird ein hochmolekulares Polypropylen-Copolymerisat (Random-Copolymerisat Typ 3) mit hoher Zugfestigkeit, Härte und Steifigkeit. Für den Einsatz als Heiz-/Kühlfläche hat das Material eine Lebensdauer von weit mehr als 50 Jahren.
Materialien aus PP erfüllen die Anforderungen der Brandklasse B2 nach DIN 4102 T2 und sind somit normal entflammbar. Da PP ausschließlich aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen aufgebaut ist, entstehen bei der Verbrennung keine umweltrelevanten Schadstoffe.

Eine Eigenschaft des Kapillarrohrsystems ist die Sauerstoffdiffusion durch die PP-Kapillarrohre und Fittings. Der Sauerstoffaustausch zwischen der Umgebungsluft und dem Kreislaufwasser erfolgt bis zum Erreichen der Sauerstoffsättigung.

Um eine sauerstoffbedingte Korrosion und Verschlammung des Systems auszuschließen, werden die Energieerzeugungskreise und der Kapillarrohrkreis durch Zwischenschaltung eines Wärmetauschers hydraulisch getrennt. Es entstehen zwei voneinander unabhängige hydraulische Kreisläufe: der Primärkreis mit Heizung und/oder Kaltwassererzeuger und der Sekundärkreis mit dem Kapillarrohrsystem. Der Sekundärkreis ist zu 100% korrosionsbeständig ausgeführt und hat demzufolge eine sehr lange Lebensdauer.

 

Schlauchsysteme

Die Schlauchsysteme werden in Putzschichten (Single-Ultra), auf Trockenbauplatten (Single-Combi) oder in Metalldecken (Single-Meta) integriert. Da das Schlauchsystem aus sauerstoffdichtem Material besteht, kann es direkt mit dem vorhandenem Rohrleitungssystem verbunden werden, auch wenn dieses nicht korrosionsbeständig ist.

Allerdings sollte nicht auf ein Trennsystem und korrosionsbeständige Zuleitungen auf der Sekundärseite (Zuleitung zu den Flächenheizungen) verzichtet werden. Nur durch ein Trennsystem sowie korrosionsbeständige Zuleitungen ist eine lange Lebensdauer der Anlage gewährleistet.

Das Schlauchsystem zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität und Anpassung an Einbauten in den aktiven Flächen aus. Kurzfristige Änderungen können vor Ort durch eine Anpassung des Systems problemlos vorgenommen werden.
Der Schlauch wird bei dem Single-Combi und Single-Meta-System in ein Aluminium-Wärmeleitprofil integriert. Dadurch ergibt sich ein optimaler wärmeleitender Kontakt zwischen dem Klimadeckensystem und dem Schlauch.

 

Kupfersysteme

Die Kupfersysteme sind geeignet für Trockenbaudecken (Cu-Combi) oder Metalldecken (Cu-Meta). Diese Systeme sind besonders geeignet für Räume mit erhöhten Brandschutzanforderungen. Da das System sauerstoffdicht ist, kann es mit jedem anderen Rohrleitungssystem verbunden werden.

 

Regelung

Ob zur Vorlauftemperaturregelung zum Heizen und Kühlen, zur Raumregelung oder mittels Taupunktsensoren zur Sicherheit gegen eine Beschädigung der Flächen gegen Tauwaser bei Unterschreitung der Taupunkttemperatur – zum Klimasystem gehört auch eine entsprechende Regelungstechnik.